USA Oktober 2014 - Tag 2

October 29, 2014

Good Morning...

 

Wie erwartet waren wir heute schon mit den Hühnern wach und konnten den Tag mit einem wunderschönen Sonnenaufgang beginnen. Alle waren begeistert und haben eifrig Fotos gemacht.

 Da geht die Sonne auf

 Sweeties

 

Und nach dem Sunwatching erstmal ein schnelles Frühstück in der "Charlotte Bakery". Der Cafe con leche war cremig und lecker. Für die Kiddies gab es Kekse. 

Dann kam Theas großer Auftritt im Hotelpool. Aus dem Nichts heraus konnte sie auf einmal schwimmen. Alle waren begeistert, vor allem sie selber war stolz wie Oskar. Super!

 

Butzi kann schon schwimmen. Für sie war tauchen angesagt. 

 

Nach dem Poolbesuch haben wir erstmal die Gegend um den Ocean Drive erkundet.

Die bekannte Flaniermeile von Miami Beach ist Teil des Art Deco Viertels, welches beinahe 1000 historische Gebäude aus den 30er und 40er Jahren in einem zusammenhängenden Viertel vereint. Die schönsten dieser Gebäude werden als Hotels genutzt. Charakteristisch sind die runden Ecken und die zum Teil in Bonbonfarben abgesetzten Fassaden.

Passend zu den Gebäuden standen hier und da einige Oldtimer am Straßenrand

Palmen gab es auch

 

Fussmärsche machen bekanntlich hungrig. Wir hatten Lust auf gut gemachte Burger und fanden diese im "Five Guys" an der Washington Ave. Die Burger sehen zwar nicht so perfekt aus wie bei McDonalds, schmecken aber dafür dreimal so gut. Die Toppings kann man frei wählen: Meinen Cheeseburger habe ich mit Lettuce, Tomatoes und Majo garnieren lassen. Saftig, köstlich.

Den Kindern hat es auch geschmeckt. Kleine Randnotiz: Die Sprite Zero alleine gab es in etwa sieben verschiedenen Geschmacksrichtungen. Probiert haben wir Kirsche, Erdbeere und Himbeere. Alle Sprites waren bonbonrot und haben auch ungefähr so geschmeckt wie sie ausgesehen haben.

Danach haben wir es uns wieder am Pool gemütlich gemacht. Thea und Butzi, die kleinen Wasserratten, hatten zwischenzeitlich sogar Schwimmhäute entwickelt.

Die brauchen wir jetzt wohl nicht mehr 

 

Am Abend gab es dann noch ein paar Sushi vom Japaner und um 21 Uhr gingen dann auch schon wieder die Lichter aus. Vor allem Thea war hundemüde nach den vielen Stunden im Pool. Zum Schluß noch ein paar Bilder in loser Reihenfolge. Restefotos sozusagen :-)

Der morgige Tag wird wohl ähnlich wie der heutige: Essen, Pool, Essen, Pool, Essen... Genau so wollten wir es haben. Wir freuen uns drauf und senden Grüße in die Heimat - und natürlich nach Texas, wo Helmut und Lotti grad Fort Davis unsicher machen.

 

 

 

   

 

Please reload

RECENT POSTS:
SEARCH BY TAGS:
Please reload

February 22, 2019

Please reload