USA April 2019 Tag 10-11-12

April 23, 2019

Den letzten Teil des Berichtes dieser Reise schreibe ich von Deutschland aus, da ich keinen Adapter mehr gekauft habe in den USA. Das Finale der Reise fand in San Diego statt. Wie auch schon im letzten Sommer. Eine tolle Stadt, die wir jetzt noch etwas besser kennenlernen durften. Unser Hotel lag diesmal zentraler, am Wasser und in Fussweite zum Gaslamp Quarter. 

Da wir noch massig Zeit bis zum Check In hatten, haben wir San Diegos Outlet "Las Americanas" besucht. Dieses wurde tatsächlich direkt an der Grenze zu Mexiko errichtet. Der Zaun im Hintergrund ist der Grenzzaun, dahinter liegt Tijuana. Nicht zu verwechseln mit der Grenzmauer von dem ätzenden Typen aus dem "Weißen Haus". Die ist ja noch nicht gebaut. Wenn man die Ausfahrt verpasst, steht man direkt an den Grenzposten, also aufpassen. Im Outlet selbst waren dann auch fast nur Mexikaner unterwegs. Die Polizei ist allerdings sehr präsent gewesen, und es hat auch direkt eine Verhaftung im Outlet gegeben, bei der ein Mann in Handschellen abgeführt wurde. Auch Hubschrauber flogen häufig an der Grenze entlang. Irgendwie eine seltsame Situation. Wie auch immer, unsere Dollars wurden auch hier gerne genommen, und wir haben auch einiges an Klamotten gefunden. Abends ging es dann ins Gaslamp Quarter. Dort haben wir im "Taka" ein wirklich großartiges Sushi gegessen. Dazu ein leckeres Sapporo-Bier.

Seegras gab es gleich in mehreren Versionen. Am Tresen wurde einem japanischen Gast eine lebendige Garnele zubereitet. Er musste einige Minuten warten, bis er sie essen konnte, da die Antennen noch einige Zeit gezappelt haben. Skurril. Ein ganz tolles japanisches Restaurant, alles sehr frisch und empfehlenswert. Unsere japanische Bekannte aus Döhren, Yoko, war mit ihren Kindern zeitgleich in Japan, so dass wir uns live Sushi-Fotos hin- und herschicken konnten.

Am nächsten Tag waren wir in "La Jolla", ein pittoreskes Örtchen etwas weiter nördlich, wo man Seelöwen beobachten kann.

Direkt neben unserem Hotel liegt der Petco Park, wo die San Diego Padres spielen. Der örtliche Baseball Club hatte jeden Abend ein Spiel, eine 4er Series, gegen Cincinatti. 

Zum Schluss ging es noch einmal in den Balboa-Park, den wir schon einmal besucht hatten. Immer wieder schön.

 Und damit verabschieden wir uns und sagen bye bye... bis zum nächsten Mal.

 

Please reload

RECENT POSTS:
SEARCH BY TAGS:
Please reload

February 22, 2019

Please reload